Startseite

Hier erfahren Sie mehr über Johannes Neuner

Highlights für Saxophon und Klavier

Unter diesem Titel spielt das Duo Johannes Neuner/Marina Palmer Wulff Musik  aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in der die prägenden Werke des Saxophonrepertoires entstanden und eine Vielfalt neuer Strömungen die musikalische Landschaft belebte.

Ausgelöst durch die Jazzbegeisterung in den USA schrieben viele Komponisten konzertante Werke, in denen sie die damals aktuellen Stile des Expressionismus, der Neoklassik und nationaler Folklore mit den klanglichen Möglichkeiten des Saxophons verbanden.

Gerade das Nebeneinander amerikanischer Vitalität eines George Gershwin, fränzösische Raffinesse à la Maurice Ravel und deutsche Strukturverbundenheit im Stil von Paul Hindemith machen den Reiz dieses Konzerts aus.

Russische Impulsivität zeigt sich in der „Sonatine Sportive“ von Alexander Tscherepnine, der einen Boxkampf in Tönen abbildet. Mittels operettenhafter Launigkeit, versetzt mit einem Schuss Wehmut erinnert der Berliner Erwin Dressel in seinen „Bagatellen“ an den Charme der 20er Jahre. Der deutsch/jüdische Komponist Paul Ben-Haim versetzt uns in seinen „Three Songs Without Words“ auf einen orientalischen Markt, in die heiße Mittagssonne der Wüste oder in eine meditative Gebetsstimmung. Lateinamerikanische Rhythmen erobern Europa und spiegeln sich in der „Cubana“ des Organisten und Max Reger- Nachfolgers Sigfrid Karg- Elert. George Gershwin legt in seinen „Preludes“ für Klavier die Fundamente des konzertanten Jazz und der italienisch-amerikanische Komponist Paul Creston versprüht in seiner „Sonate für Altsaxophon und Klavier“ die Aufbruchstimmung und ungestüme Energie des „amerikanischen Traumes“.

Lassen auch Sie sich mitnehmen in eine Welt voll Spannung, Kraft und sprudelnder Ideen.

Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
Konrad Mayer-Str. 2
92237 Sulzbach-Rosenberg
Tel. 09661-3088

Do. 14.02.2019, 20 Uhr

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten!